UNATICS

UNITED – AUTHENTIC – FANATIC

Menschen, die mit Herzblut ihrer Leidenschaft nachgehen und ihr Herz in ihren Lifestyle stecken, die voll bei der Sache sind, ohne ihre Authentizität zu verlieren. Das steht hinter der Marke UNATICs. Die drei Gründer Alexander Niebler, Maximilian Gunser, und Benedikt Köglmeier verbindet dabei nicht nur das Interesse an Streetwear, sondern vor allem auch die Freundschaft untereinander. Sie stellen uns ihre Marke und ihre Streetwear Produkte vor, und Alexander Niebler gibt uns Antworten, dazu was alles hinter UNATICs steckt.

Menschen zeichnen sich durch unterschiedliche Lebensstile aus und verkörpern dies auch durch Mode. Dieses Denken prägt auch eure Marke „UNATICS“.  Wie ist die Idee entstanden, eine eigene Modemarke zu gründen, und woher kam die Inspiration, einen Mix aus verschiedenen Lebensstilen (Sport, Musikstudio, Graffiti) zu kreieren?

Bereits viele Jahre zuvor verband uns drei Gründer von UNATICS nicht nur das Interesse an Streetwear, sondern vor allem die Freundschaft untereinander. Bei vielen Gesprächen auf den Plätzen und in den Kneipen unserer Stadt entstand der Wille, eine Marke zu kreieren, welche für bestimmte Werte steht und die den Einfluss aus Subkulturen widerspiegelt. Durch eigene Skills waren die ersten Schritte ohne externe Hilfe möglich: Dank beruflicher Erfahrungen waren alle Bereiche von Design, Fotos und Versand bis hin zur Buchführung abgedeckt. Einzig für die Markeneintragung und Gründung brauchten wir einen Anwalt und Notar. Für die Produktion der Kleidungsstücke haben wir Partner in Europa gefunden, mit denen wir eng zusammenarbeiten und unseren Weg gemeinsam gehen.

Wir selbst sind alle drei in diversen Subkulturen vertreten. Dort findet man überall Menschen, die mit Herzblut ihre volle Leidenschaft in ein Projekt oder ihren Lifestyle stecken. Dieses fanatische Denken hat uns schon immer geprägt und beeindruckt. Mit Herz voll für seine Sachen einzustehen, soll unserer Vorstellung nach aber nicht dazu führen, den Blick über den Tellerrand zu verlieren. Vielmehr ist es uns wichtig, die Idealisten aus den unterschiedlichen Stilen zu vereinen, ohne dabei seine eigene Authentizität zu verlieren. Das war und ist uns schon immer wichtig und wir versuchen das auch so (soweit es uns möglich ist) in Regensburg mitzugestalten.

Euer außergewöhnliche Name regt das Interesse an euerer Marke an. Wie entstand der Name UNATICS?

Wir haben uns wirklich monatelang den Kopf zerbrochen. Relativ schnell stand die Idee den Namen mit uns leitenden Werten zu gestalten, aber natürlich musste es auch nach etwas klingen, im Kopf bleiben und markenrechtlich schützbar sein. Nach unzähligen Ideen und Diskussion war es dann soweit: UNATICS

Im Namen verbinden sich die drei Eigenschaften, die wir selbst aus verschiedenen Subkulturen mitgebracht haben.
UNITED: Zusammenhalt und Wille, gemeinschaftlich etwas auf die Beine zu stellen
AUTHENTIC: Sich nicht verbiegen lassen und seinem Weg treu bleibenFANATIC: Leidenschaft und Herz zeigen in allen Lebensbereichen

Der ideenreiche Name „UNATICS“ und das Logo ist das Erkennungszeichen auf den Produkten. 
Bildrechte: Alex Niebler

Hattet ihr schon vor der Gründung von „UNATICS“ Erfahrung mit Modedesign/Verkauf?

Nein, wir sind direkt ins kalte Wasser gesprungen. Mit Modedesign im Speziellen hatte bei uns noch keiner Erfahrung, allerdings wusste jeder von uns seine Stärken einzusetzen. Max, der beruflich im Bereich Grafik & Web tätig ist, kümmert sich als Designer um die Styles, Bene, der beruflich im Vertrieb arbeitet und Alex, der Steuerrecht und BWL studiert hat, kümmern sich um die Fotos, den Versand und den Vertrieb. 

Was verbindet euch persönlich mit Regensburg?

Regensburg ist unsere Heimat. Hier sind wir aufgewachsen, hier ist unser Lebensmittelpunkt, hier haben wir UNATICS gegründet.

Was begeistert euch noch außer Mode?

Unser Herz schlägt für die verschiedensten Subkulturen, Sport- und Kunstprojekte. Vom Boxen bis zum Fußball, von der Fotografie bis zum Graffiti.

Gab es schon einmal Meinungsverschiedenheiten bei bestimmten Dingen. Z.B. bei der Designauswahl oder dem Produktionsablauf?

Kleinere Meinungsverschiedenheiten kommen natürlich vor, aber gemeinsam finden wir immer die beste Lösung. 

Sind ansonsten noch Personen an eurer Marke beteiligt?

Unser Team besteht nach wie vor aus uns drei Gründern. Wir haben bisher keine Angestellten, aber einen großen Kreis an regelmäßigen Helfern und Supportern, ohne die es definitiv nicht funktionieren würde! 

Ihr achtet auf eine faire Produktion. Woher bezieht ihr eure Artikel und wie läuft das Ganze ab?

Wir legen großen Wert auf faire Arbeitsbedingungen, lassen größtenteils in Europa fertigen und machen uns selbst vor Ort ein Bild über die Verhältnisse in den Produktionsstätten. Aktuell beziehen wir unsere Kleidung aus Portugal, Taschen und Caps aus Polen.

Wir setzen nicht auf austauschbare Ware von der Stange, sondern auf individuelle, qualitativ hochwertige Textilien mit eigens ausgewählten Stoffen und Schnitten.

Wir besprechen die Designs und grundsätzlichen Umsetzungsmöglichkeiten (Stoffe, Veredelungstechniken usw.) mit unseren Produzenten. Im Anschluss daran wird ein erstes Muster angefertigt, wodurch wir die Umsetzung und Qualität vor Produktionsbeginn genau überprüfen können. So haben wir stets die optimale Kontrolle und können unter Umständen noch Änderungswünsche mitteilen.

Stellt Ihr faire Arbeitsbedingungen sicher, indem ihr zu den Produktionsstätten fahrt bzw. in Kontakt zu diesen steht?

Bei der Suche nach passenden Produktionspartnern ist es uns sehr wichtig, sich nach Möglichkeit vor Ort selbst ein Bild machen zu können. Wir wollen wissen mit wem wir da eigentlich zusammenarbeiten und wie die Arbeitsverhältnisse vor Ort sind. Wir bevorzugen den persönlichen Kontakt und versuchen regelmäßig zu unseren wichtigsten Partnern zu fliegen, um anstehende Projekte gemeinsam durchsprechen zu können. 

Wo und wie erhält man eure Produkte?

Im Netz natürlich direkt über unseren eigenen Onlineshop: www.unatics.com
Offline findet man uns aktuell im „Beatnuts“ in Regensburg und Rosenheim sowie im Boxfit in Regensburg. 

Seit wann gibt es den Onlineshop?

Im Anschluss an eine ausgelassene Release-Party unserer ersten Kollektion in der Alten Mälzerei ging der Onlineshop an den Start und von da an können unsere Artikel im Netz gekauft werden.

Wie begründet ihr faktisch das Preis-Leistungsverhältnis?

Wir produzieren fair und setzen auf qualitativ hochwertige Produkte. Trotzdem wollen wir keine Mondpreise ansetzen, sondern bezahlbare, stylische Kleidung für die Straße.

Gibt es Gutscheine für euere Produkte?

Wir bieten Gutscheine aktuell noch nicht serienmäßig über den Shop an, erstellen diese aber gerne auf Nachfrage.

Gab und gibt es die Idee, auch einen Laden in Regensburg eröffnen?

Klar, die Idee gibt es natürlich. Wir halten stets die Augen nach passenden Locations offen. Die Suche nach eigenen Räumlichkeiten, die auch bezahlbar sind, gestaltet sich in der aktuell angespannten Immobiliensituation allerdings gar nicht so einfach…

Dennoch lebt der Traum vom eigenen Laden im Herzen Regensburgs!

Kontakt

Website und Onlineshop: //https://www.unatics.com/
Facebook: https://www.facebook.com/UNATICS.brand
Instagram: https://www.instagram.com/unatics/

Artikel von: Sophie Biehler, OTH Regensburg