Roomtwist.de

Die Kunst des Wohnens: Homestaging und Homestyling bei Roomtwist

Homestaging. Eigentlich verrät dieses Wort, das wahrscheinlich den Wenigsten ein Begriff sein wird, bereits worum es geht: Das Zuhause zur Bühne machen. Es geht darum, eine Immobilie optimal zu präsentieren, um dadurch den Verkaufswert zu steigern. Nicht zu verwechseln mit Homestyling: Hier strebt man nicht die bestmögliche Darstellung an, sondern versucht, den Wohlfühl-Effekt in einem Raum zu kreieren.

Sonja Spiller von Roomtwist hat sich diese Kunst zur Aufgabe gemacht: sie arbeitet, wo andere wohnen (oder wohnen werden). Wir haben die studierte Psychologin und Informationswissenschaftlerin zum Homestaging/Homestyling in Regensburg befragt.

Besonders wichtig für die Arbeit mit meinen Kunden ist mir…?

…, dass ich ressourcenschonend arbeite. Wenn es also etwas gibt, das schon da ist, dann würde ich das auch nutzen.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Um das Homestyling dennoch so individuell und persönlich wie möglich auf Kundenwünsche anzupassen, achte ich darauf…?

…, dass ich den Kunden ganz konkret befrage. Was ihn an seiner Wohnung stört, ist dabei der wichtigste Ansatz. Man versucht rauszufinden, worum es geht: ist es die Farbe, ist es das Licht? Man schaut dabei aber auch die Lebenssituation an: Gibt es Kinder? Oder Kinder, die vielleicht ausziehen? In der Regel schaut man sich die ganze Wohnung an, auch wenn nur ein Raum verändert werden soll. Oft ist es nämlich so, dass man Möbel tauschen kann und es ergibt sich gleich ein ganz anderes Ambiente. Man tauscht Kunstwerke oder hängt ein paar Bilder auf – also wirklich kleine Veränderungen.

Kleine Accessoires, große Wirkung: Die richtige Deko macht den Unterschied. Fotorechte Sonja Spiller.

Mein Psychologie-Studium hilft mir bei der Arbeit insofern…?

…, dass ich während des Studiums bereits viel mit Design und Wahrnehmung zu tun hatte. Und das hilft mir natürlich auch dabei, Räume zu konzipieren und entsprechend einzurichten. Farben haben so zum Beispiel eine gewisse Wirkung. Es gibt Studien, dass sich bei gewissen Farben der Blutdruck oder die Herzfrequenz verändert. Solche Dinge muss man nutzen und nachfragen, ob jemand einen Raum wünscht, der anregend oder aktiv wirken soll. Oder soll es ein Ruheraum sein? Der wird natürlich ganz anders gestaltet. Farbe und Licht werden ganz anders eingesetzt.

Homestaging/Homestyling kann nicht jeder…?

…, weil es ein fundiertes Wissen an Interieurdesign, Wohnpsychologie und Verkaufspsychologie bedarf. Man muss Techniken kennen, was und wie viel man möblieren darf und wie man Farbe und Licht in Szene setzt.

Wenn ich eine kritische Person von Homestaging/Homestyling bei roomtwist.de überzeugen müsste, dann würde ich Folgendes sagen…?

… es gibt eine Statistik, die besagt, dass gestagede Immobilien im Schnitt zu 15% teurer und doppelt so schnell verkauft werden. Wenn ich meine Immobilie perfekt präsentiere, dann habe ich natürlich immer bessere Karten. Den ersten Eindruck liefern in der Regel die Fotos in Online-Portalen, sie entscheiden, ob eine Immobilie überhaupt besichtigt wird. Deshalb gehört die Fotografie mit einer professionellen Kameraaustrüstung zum Angebot.

Beim Homestyling hingegen können Kunden durch mein Expertenwissen sehr viel Geld sparen. Sie kaufen oft Möbel, die sie gar nicht brauchen und stopfen ihre Wohnung voll. Dabei kann man aber häufig mit intelligenten Maßnahmen, wie zum Beispiel durchs Umstellen oder Verwenden eines Möbelstücks aus dem anderen Raum, Geld sparen. Gleichzeitig kann ich auch beim Möbelkauf beraten, das heißt, auf die Qualität der Möbelstücke achten und verhindern, dass der Kunde im Schnellschuss kurz bei Ikea irgendwas mitnimmt. Wir stellen die Frage, was braucht der Kunde denn wirklich, und können dementsprechend ein Mobiliar zusammenstellen, dass er jahrelang behält und qualitativ hochwertig ist.

Geschlechterstereotypen in Sachen Wohnen gibt es…?

…, denn Frauen legen im Allgemeinen mehr Wert auf Wohnen. Ihnen ist es wichtiger, dass die Wohnung ästhetischer und funktionaler eingerichtet ist. Männer hingegen beschäftigen sich eher weniger mit Farben. Frauen sind eher diejenigen, die Wünsche äußern und sagen „Ich hätte gern mehr Farbe in meiner Wohnung, weiß aber nicht, wie ich rangehen soll“.

Wohnen bedeutet für mich…? 

Dass ich eine ästhetische und funktionale Umgebung für mich schaffe.

Ein Gutschein bei roomtwist.de ist…?

… für jedem, dem das Thema Wohnen wichtig ist. Gutscheine gibt es ab 149€: Dabei besuche ich die Wohnung des Kunden persönlich oder der Kunde schickt mir online Bilder seiner Wohnung, woraufhin ich dann einen Maßnahmenkatalog erstelle. Der Kunde bekommt damit detailliert mit seinen Bildern einen Katalog, in dem ich Vorschläge mache, wie die Wohnung eingerichtet werden kann. Dem geht natürlich auch ein Fragenkatalog heraus, die Fragen beinhaltet wie „Was ist die derzeitige Lebenssituation? Was stört genau? Was soll geändert werden?“.

Frau Spiller, vielen herzlichen Dank für den interessanten Einblick in Ihre Arbeit als Homestagerin und Homestylerin!

Mehr über roomtwist.de: Zur Website.