Frauenzimmer – Mode und Mehr

Worum es geht?

Anders machen als alle anderen! Der Konzeptstore „Frauenzimmer“ bietet alles, was Frau von heute so alles braucht. Von ausgewählter Mode zu skandinavischem Geschirr über Deko hin zu Schmuck. Inhaberin Andrea Baumgärtner legt dabei sehr viel Wert auf nachhaltige und regionale Produkte wie Lieferanten. Frauen von 17 Jahren bis ins hohe Alter besuchen das Geschäft seit der Eröffnung im März 2019 regelmäßig. Das Frauenzimmer setzt auf Qualität und besonderen Service. Deshalb beraten Baumgärtner und Team gerne in Stilfragen, Umstyling oder auch Homestyling. Ein Umstyling im Frauenzimmer ist eine Typveränderung im Bezug auf den Kleidungsstil. Interessierte Frauen können einen kostenlosen Termin im Geschäft vereinbaren und zum Umstyling mit ihrem Lieblingsoutfit kommen, damit das Team einen Einblick in den alltäglichen Stil erlangt. Ein besonderes Angebot des Frauenzimmers zudem ist  das Homestyling. Oft quillt die eigene Wohnung oder das Haus über vor Gegenständen, Möbelstücken oder Krimskrams. Wer kennt das nicht? Andrea Baumgärtner sieht sich die Wohnung oder das Haus nach Terminvereinbarung ebenfalls kostenlos an und berät zu Arrangement und Dekoration, um wieder einen Wohlfühl-Effekt im eigenen Zuhause zu kreieren.

Private Shopping – Was ist das?

Bisher bietet in Regensburg nur das Frauenzimmer das sogenannte Private Shopping an. Gruppen ab 5 Personen können nach 18h ganz in Ruhe das Frauenzimmer durchstöbern. Empfangen werden die Damen mit Sekt und kleinen Häppchen, natürlich kostenlos.

Zur persönlichen Stilberatung steht der Gruppe den Abend über drei Beraterinnen zur Seite. Und bei solch einer Gelegenheit: Auch mal Mut haben zum Ausprobieren!    

Wie ist die Idee entstanden?

Schon seit vielen Jahren überlegte Andrea Baumgärtner ein eigenes Geschäft zu eröffnen, das völlig anders als die großen Bekleidungsfirmen ist. Denn ihrer Erfahrung nach möchten Kunden wieder mehr Beratung und selbst im Geschäft einkaufen anstatt online zu bestellen.

Die gebürtige Regensburgerin ist durch ihren Beruf als Hochzeitsplanerin schon früh in den Kontakt zum Bekleidungsgeschäft gekommen. Besonders gerne kleidete und beriet sie die Gesellschaft um Braut und Bräutigam herum: Die Brautmama, Trauzeugen, Familie und andere Gäste.

„Was ich jedoch immer wieder in anderen Modegeschäften vermisse, ist Kleidung für jede Figur“ sagt Andrea Baumgärtner. Ihrer Meinung nach soll Kleidung gut sitzen und nicht unvorteilhaft betonen – gerade da die meisten Kunden nicht unbedingt Kleidergröße 34 tragen. Zu diesem Zweck bietet das Frauenzimmer auch eine eigene Änderungsschneiderei.

Ein Jahr Vorbereitungszeit hat Andrea Baumgärtner investiert, um ihren Traum-Laden hier in der Domstadt aufzubauen. Die intensive Suche nach geeigneten Herstellern und Lieferanten hat sich jedoch gelohnt. Gerade im Bezug auf  Nachhaltigkeit hat das Frauenzimmer bereits viele Besucherinnen und Besucher mit seinem Konzept überzeugt. Denn hier finden Kunden kein bzw. wenig Polyester in den Stoffen und auch keine Massenware wie im Kaufhaus, sondern hochwertige und nachhaltige Artikel für jeden Anlass und Mode für jede Figur.

Der Laden

Geht man von der Fröhlichen-Türken-Straße in Richtung Innenstadt und biegt am Ende links zum ehemaligen Kino „Gloria“ ab, so gelangt man in die Simadergasse. Schon von weitem fällt der Schriftzug „Frauenzimmer – Mode und Mehr“ über dem Laden in den Blick des Betrachters. Das Geschäft an sich ist unterteilt in zwei verschiedene Bereiche. Im hinteren Teil des Geschäfts finden Besucherinnen und Besucher viele verschiedene Modeartikel der Saison. Im Eingangsbereich dagegen werden ganz unterschiedliche Produkte präsentiert: Nordisch angehauchtes Geschirr von Greengate, Schmuck der dänischen Marke Dansk Smykkekunst, Wärmflaschen mit Filzhülle, Gin aus dem Chiemgau, Dekoartikel, kleine Küchengegenstände, Lederhandschuhe oder Geldbörsen von Watzmann. Ja, auch Männerartikel haben den Weg in das Frauenzimmer gefunden, damit Frauen auch gleich nach Geschenken für ihren Liebsten suchen können.

Verschenken kann man aber auch einen Geschenkgutschein des Frauenzimmers – vielleicht an die beste Freundin, Mama oder Bekannte. Oder suchen Sie doch etwas Außergewöhnlicheres? Wie wäre es mit einem gemütlichen Private-Shopping-Abend, an dem sich die Beschenkte etwas zu einem bestimmten Wert im Laden aussuchen darf? 

Verfasserin: Anna Geissler