BayrischWild

Worum es geht?

„Was bayrisches von Bayern in Bayern mit bayrischen Produkten und fairen Waren.“ Dieses Zitat haben wird von der Website von Bayrisch Wild geklaut, da es den Laden perfekt in kurzen Worten beschreibt. Wir durften die Ladenbesitzerin Sandra selbst kennenlernen und merkten sofort, dass sie für das steht, was sie vertreibt. Ihre T-Shirts mit dem unverkennbarem Logo mit den beiden Weißwürsten und der umgedrehten Brezn’ sind ein absoluter Hingucker. Bayrisch Wild glänzt aber nicht nur durch ihre coolen T-Shirts, vor allem wird bei Bayrisch Wild auch viel Wert auf die Qualität der Ware gelegt. Seit einem halben Jahr gibt es eine ganz neue und einzigartige Kreation: den Haferlturnschuh. Das ist eine Mischung aus modernem Freizeitschuh und traditioneller Tracht und auf jeden Fall ein Blickfang. Der Klassiker ist jedoch weiterhin das T-Shirt mit dem eigenen Logo sowie die bedruckte Unterwäsche. Die beiden haben stets einen Grafiker an der Hand, mit dem sie dann immer wieder neue Ideen ausarbeiten. Vom Biker bis zum Professor sind alle begeistert von dem offenen und wilden Laden. Auch Kindersachen könnt ihr bei Bayrisch Wild kaufen und demnächst gibt es dann die „Born to be bayrisch“-Bodys.


Wie die Idee entstand?

Die Idee für den Laden selbst ist 2012 aus einer Schnapsidee von Sandra Helgath und Rüdiger Hanl entstanden. Sie wollten etwas Bayrisches machen, aber nicht das typisch kitschige Souvenir oder T-Shirt, das man in jedem Laden kaufen kann. Daraufhin wurden viele Ideen ausgetauscht und Stoffkollektionen erstellt. Aus dem Internet haben sie sich verschiedene bayrische Motive geholt und dann angefangen damit zu experimentieren. Das jetzige Logo mit Weißwurst & Co. entstand. Es ist wie eine Mischung aus Tradition und Trend, mit der man jung und alt begeistern kann. Nach der Logokreation nahm alles seinen Lauf und sie erstellten schon bald ihren einen eigenen Online-Shop. Am Anfang wurden die T-Shirts sogar noch im eigenen Wohnzimmer gelagert. Mittlerweile haben sie aber eine eigene Produktion für ihre T-Shirts in Portugal, wo sie auch selbst zu Besuch waren, um die faire Produktion ihrer Waren sicherzustellen.

Der Laden

Den Laden selbst gibt es seit November 2015. Er wurde eröffnet, da sie merkten dass das Interesse bei den Kunden da ist und viele begeistert von der Idee und dem Stil waren. Qualität stand auch bei der Einrichtung ihres Ladens im Vordergrund, deshalb wurde alles zusammen mit einem Schreiner gestaltet. Mit ihrer Kollektion hatten sie bereits einen Stand in Wacken und immer wieder fahren sie auf Veranstaltungen, bei denen sie ihre besonderen Produkte anbieten. Sie hatten auch schon Angebote vom Oktoberfest, aber wollen ihrer Marke treu bleiben und ihre Qualität beibehalten und wachsen daher lieber langsam und in kleinen Schritten. Am meisten Spaß aber, macht ihnen die Arbeit dank ihrer ausschließlich netten und wie sie selbst sagen „coolen“ Kundschaft, auf die sie sich jeden Tag aufs Neue freuen!

Bayrischwild.de