Bohnenfee

„Es ist jedes Mal wieder aufregend und spannend.
Jeder Röstvorgang ist anders und doch so vertraut. Sich jede Woche neu einlassen.“
Manuela Cebulla

Worum es geht?

Bei Manuelas Ein-Frau-Unternehmen dreht sich alles um den Kaffee. „Der Kaffee ist mir einfach wichtig“, sagt sie und genau das spürt man in ihrem Regensburger Laden in der Oberen Bachgasse. Wenn man sich von ihr beraten lässt merkt man sofort, wie sehr sie liebt, was sie macht. Schon seit 2016 begeistert sie, neben ihrem Ladengeschäft in Moosburg an der Isar, an ihrem zweiten Standort, auch die Regensburger Kaffeeliebhaber. Zehn eigens kreierte Espressomischungen und ebenso viele reine Kaffeesorten verkauft sie in verschiedenen Größen, gemahlen oder als ganze Bohnen. Der Kaffee kommt unter anderem aus El Salvador, Indien und Guatemala. Dabei legt sie großen Wert auf Qualität und Einzigartigkeit: „Die Finca auf El Salvador hat letztes Jahr nur zehn Säcke geerntet. Die stehen nun in meinem Lager. Den Kaffee hab nur ich. Das find ich toll.“

Weil jeder seinen Kaffee trinkt, wie er ihn mag, unterstützt Manuela ihre Kunden zudem mit Barista Kursen.

Ganz nach dem Motto: Für den perfekten Kaffee auch zu Hause.

In Anfänger- und Fortgeschrittenenkursen wird gemeinsam der perfekte Milchschaum erschaffen und experimentiert, auf welche Art und Weise das Endergebnis, der Kaffee, verändert werden kann. Seine Liebsten kann man schon ab 60 € mit einem Geschenkgutschein für einen von Manuelas Kursen überraschen. „Espresso to-go? Nein, den bekommt man nicht bei mir! Für einen Espresso braucht man nur zwei Minuten am Tresen. Einfach mal abschalten und genießen.“ Manuela findet Kaffee ist ein tolles Genussmittel und ihn zu trinken eine ideale Zeit für einen netten Plausch. Deshalb wird der Espresso bei ihr typisch italienisch, an der Bar kredenzt. Für Cappuccino und Co. hält sie kompostierbare to-go-Becher bereit und fördert nebenher auch das Mitbringen von eigenen Behältern.

Es geht bei der BohnenFee um Leidenschaft. „Ich liebe meinen Job. Ich liebe das Kaffeerösten. Ich zieh mich gerne dafür zurück und mach das alleine. Es ist einfach meditativ und entspannend zugleich.“ Zusammen mit Lotte röstet Manuela immer montags ihre einmaligen Kreationen.

Wie die Idee entstand?

Wer Lotte ist? Um das herausrauszufinden, machen wir mit Manuela einen Sprung in die Vergangenheit. Sie wollte schon immer selbstständig mit einem eigenen Café sein und vor zehn Jahren ergab sich endlich die Gelegenheit. Damals erfuhr sie von einer alten Röstmaschine, die in einem Lager ungenutzt verstaubte. „Wenn Sie die wieder zum Laufen bringen, können Sie sie behalten“ sagte der damalige Besitzer. Und so hatten sich Lotte, das Herzstück der Rösterei, und Manuela gefunden. Lotte, wie Manuela sie getauft hat, ist Baujahr 1958, ihre erste eigene Maschine und auch heute noch im Einsatz.

Sie wollte ein Café mit etwas, was die anderen nicht haben: richtig gutem Kaffee. Deshalb ging sie 2007 ans Kaffee Experten Institut in Wien und machte ihren Chef-Diplom-Kaffeesommelier. Das erste Mal mit Lotte rösten war dann äußerst spannend für Manuela. „Ich war sehr aufgeregt und bin einfach ins kalte Wasser gesprungen. Habe experimentiert, eigene Mischungen zusammengestellt und so kam es zu den verschiedenen Sorten.“ Dafür lässt sie sich stets Zeit und wartet auf Inspiration. Sie weiß genau, mit Geduld kommt der Tag, an dem auch die nächste Mischung sitzen wird.

2008 war es endlich soweit: Die Eröffnung ihres Cafés. Die Rösterei kam jedoch im Café Betrieb nicht so zur Geltung, wie sie es sich wünschte. Deshalb eröffnete sie ein Ladengeschäft in Moosburg und gab das Café wieder auf. Sie hatte ihre Leidenschaft gefunden und wollte sich nun voll und ganz auf ihren Kaffee konzentrieren. 2016 suchte sie wieder nach neuen Herausforderungen und eröffnete ihr zweites Ladengeschäft, diesmal in Regensburg. In der Oberen Bachgasse entstand dann auch die neue Espressosorte: Ratisbona (250 gr/ 6,50 €), die sehr beliebt bei den Regensburgern ist. Aber auch bei Reisenden kommt der Laden sehr gut an und viele finden tolle Mitbringsel zum Verschenken.

Der Laden

Die „schöne Energie, die hier fließt“, spürt man schon vor dem Laden in der Regensburger Altstadt. Von außen sieht man bereits durch das große Fenster, wie liebevoll und kreativ Manuela diesen eingerichtet hat.

Neben Bereichen mit Maschinen und Kaffeezubehör, findet man im Laden auch eine offen gestaltete Werkstatt. Dort werden Maschinen wieder auf Vordermann gebracht. Im hinteren Teil des Ladens finden ihre Kurse und Verkostungen statt. Im Zentrum fällt einem aber direkt der eindrucksvolle Tresen ins Auge, hinter dem sich ihre vielen Kaffeesorten aufreihen. Dort wird probiert, serviert und zum Mitnehmen verpackt. „Etwas Süßes gehört natürlich auch immer dazu“ und deshalb bietet Manuela ihren Kunden auch verschiedene Biskuits und Schokoladen an. Neben Kaffee kann man auch viele weitere kleine und große Geschenke hier entdecken, die nicht nur Kaffeefanatiker begeistern können.

Mehr erfahren über die BohnenFee:

Website: http://bohnenfee.de/

Autor: Eveline Zimmermann