Bier

Einzigartiges Bier aus der ältesten Regensburger Weißbierbrauerei

Was bereits Anno 1620 begann, wird auch heute noch als traditionellen Familienbetrieb weitergeführt. Seit nunmehr über zehn Jahren sorgt der ortsansässige Gastronom Alexander Deutsch im Regensburger Weissbräuhaus für regionale Schmankerl, darunter auch Produkte der eigenen Metzgerei. Braumeister Helmut kümmert sich dann um den Rest und braut meist dienstags direkt vor Ort im eindrucksvollen Kupferkessel.

Und wenn man neben einem herzhaften bayerischen Schmaus, auch mehr übers Bierbrauen erfahren möchte? Kein Problem, denn das Weissbräuhaus Team bietet zudem Bierverkostungen und Seminare an.

Sortiment:

Abgesehen von saisonalen Rennern, wie das würzige Herbst- und das leichte Sommerbier, werden hier ganzjährig vier naturtrübe Bierspezialitäten gezaubert: Altbayerisch Hell, altbayerisch Dunkel, Weißbier hell und Weißbier dunkel

Erhältlich bei:

Das herrliche Bier ist ausschließlich im Restaurant in der Regensburger Altstadt erhältlich und daher eine echte Rarität. So manch einer möchte aber seine Begeisterung auch mit Familie und Freunden teilen. Dafür ist der 2 Liter Bierkrug eine ideale Geschenkidee, die besonders Bierliebhaber begeistert. Um das bayerische Erlebnis daheim abzurunden, kann man noch eines der originalen Biergläser als außergewöhnliches Mitbringsel ergattern.

Preise:

2 Liter Bierkrug mit Bierfüllung nach Wahl 19,00 € – nachfüllen kostet nur noch 6 €
Weizenglas, Bierglas groß 4,00 €
Weizenglas, Bierglas klein 3,50 €
Weizenglas mini 3,00 €

(Stand: 24.11.2018 – Änderungen vorbehalten)

Aufgepasst:

Das Bier am besten zu Hause kühl lagern und schön frisch innerhalb einer Woche verschlingen. Ganz nach dem Motto: Ist’s einmal auf, dann mag es raus!

Mehr erfahren übers Regensburger Weissbräuhaus:

Web: https://www.regensburger-weissbrauhaus.de/
Facebook: https://www.facebook.com/weissbrauhaus/
Instagram: https://www.instagram.com/regensburgerweissbrauhaus/
Bierverkostungen und Seminare: https://www.gastro-deutsch.de/bier-verkostung.html

 

Autor: Eveline Zimmermann